Garagentore für Fertiggaragen

Das Schwingtor: Günstig und zuverlässig

Das Schwingtor ist der bekannte Klassiker, der oft an älteren Garagen und auf Garagenhöfen installiert ist. Doch heute gibt es moderne Varianten, die weitaus mehr Charme versprühen. Schwingtore überzeugen vor allem durch eine zuverlässige und wartungsarme Technik. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Wir geben in diesem Artikel einen Überblick über die wichtigsten Fragen – ganz egal, ob Sie Ihre bereits bestehende Garage modernisieren wollen oder den Kauf einer Fertiggarage planen und eine Komplettlösung suchen.

Doppelgarage mit Schwingtoren des Herstellers Zapf

Doppelgarage mit Schwingtoren des Fertiggaragen-Herstellers Zapf

Diese Form des Kipptores gehört zu den beliebtesten Garagentoren überhaupt – ein Klassiker eben. Das Torblatt wird über seitliche Hebelarme mit Ausgleichsfedern zunächst nach vorn gekippt und dann flach unter das Garagendach bewegt. Die Kunden schätzen vor allem die – im Vergleich zu anderen Torkonstruktionen – geringere Verschleißanfälligkeit der Mechanik.

Eine Rolle bei der Kaufentscheidung spielt natürlich auch der beachtliche Preisvorteil. Schwingtore sind bei gleicher Ausstattung günstiger als zum Beispiel die ebenfalls sehr beliebten Sektionaltore. Ein Garagenschwingtor ist zudem in aller Regel einfach zu montieren, zuverlässig und langlebig.

Das Schwingtor ist ein preisgünstiger Klassiker
Das Schwingtor ist ein preisgünstiger Klassiker

Verfügbare Maße für Garagenschwingtore

Wegen des hohen Eigengewichtes werden Schwingtore kaum in größeren Formaten angeboten. Hintergrund: Ein großflächiges Tor beansprucht durch seine hohe bewegte Masse und die Hebelwirkung des starren Torblatts die Aufhängung extrem. Bei Großraum- oder Doppelgaragen-Maßen werden daher vorzugsweise zwei Schwingtore nebeneinander anstatt eines sehr breiten Tores eingesetzt.

Die Gesamtbreite des Garagenschwingtores bewegt sich meistens zwischen 1,50 bis 3,00 Metern. Bei der Gesamthöhe kann zwischen 1,80 und 2,40 Metern frei gewählt werden.

Wichtig zu beachten: Die Durchfahrtshöhe und -breite fällt jeweils um 20 Zentimeter kleiner aus. Oben und an den Seiten des Tores geht jeweils etwas Platz verloren, denn der Öffnungsmechanismus und die Torschwelle beansprucht. Ein Schwingtor mit Bürstendichtung anstatt einer Schwelle bietet circa 4 Zentimeter mehr Durchfahrtshöhe.

Etwas mehr Raumverlust beim Schwingtor
Etwas mehr Raumverlust beim Schwingtor

Schwingtore: Damals und heute

Schwingtore hatten Hochkonjunktur in den Siebzigern und Achtzigern, als viele Garagen und Garagenhöfe entstanden. Die guten alten Klassiker gibt es heute noch ein jeder größeren Siedlung zu sehen. Seitdem hat sich viel getan: Die Technik wurde weiter verbessert. Auch optisch können moderne Schwingtore mithalten und sind eine gute Alternative, für alle, die eine Fertiggarage kaufen wollen.

Klassischer Schwingtor-Einsatz im Garagenhof
Moderne Schwingtore bei einer Doppelgarage
Klassischer Schwingtor-Einsatz im Garagenhof

2. Garagenschwingtor mit und ohne Elektroantrieb

Neben der herkömmlichen Öffnung per Hand hat sich inzwischen längst der elektrische Torantrieb durchgesetzt. Beim Garagenschwingtor sitzt der Antrieb meist platzsparend unter der Garagendecke und zieht auf Knopfdruck das Torblatt nach oben. Eine Aufschubsicherung ist als Einbruchsschutz oft schon serienmäßig eingebaut. Für Garagen ohne Stromanschluss werden Torantriebe mit Akkus oder durch Solaranlagen auf dem Garagendach angeboten.

Ein willkommener Komfortgewinn ist die Steuerung per Handsender vom Auto aus. Den neuesten Trend stellt allerdings die Integration des Torantriebs in die Smart-Home-Funktionalität des Hauses dar – Smarte und digitalisierte Fertiggaragen liegen im Trend. Per Handy-App lässt sich das Tor dann auch aus der Ferne öffnen und schließen. Bei einer elektronisch überwachten Aufschubsicherung wird im Falle eines unerwünschten Öffnungsversuches eine Warnmeldung auf das Handy gesendet.

Weitere Ausstattung für das Garagenschwingtor

Schwingtore werden meistens aus Stahl oder als Holz gefertigt. Die Oberfläche ist verzinkt beziehungsweise grundiert. Zusätzlich kann eine Holzlasur oder Lackierung in der Wunschfarbe aufgebracht werden. Die Torzarge wird häufig in der gleichen Farbe gestrichen oder auch in einem Kontrastton. Auf Wunsch kann die Torzarge alternativ auch mit einem lackierten Abdeckwinkel verblendet werden.

Garagenschwingtore lassen sich mit einer Wärmedämmung versehen. Die Stärke des Isoliermaterials beträgt in der Regel etwa zwei Zentimeter. Fenster oder eine Tür können auf Wunsch in das Torblatt integriert werden. Dies ist eine interessante Variante, wenn aus baulichen Gründen keine Fenster oder Türen in den Garagenwänden vorgesehen werden können. Lüftungsgitter oder kleinere Lüftungsdurchlässe finden bei Bedarf ebenfalls ihren Platz im Garagenschwingtor.

Zudem sind Smart-Home-Lösung wie erwähnt derzeit sehr gefragt bei allen Herstellern von Fertiggaragen und Garagentoren.

Dämmung für Garagen-Schwingtor

Eine Wärmedämmung kann integriert oder nachgerüstet werden

Smarthome Steuerung für Garagen-Schwingtor

Smart Home-Lösungen sind derzeit stark nachgefragt

Tür und Fenster bei Schwingtor

Türen und Fenster können in Schwingtor integriert werden

Farbtöne und Designs

Mit über 200 wählbaren Farbtönen kann das Garagentor interessante Akzente für die Architektur setzen. Holztore bringen ihre Maserung besonders gut unter einer schützenden Lasur zur Geltung. Auch die Torfläche bietet einige Gestaltungsmöglichkeiten. Viele Hersteller lassen die Wahl zwischen horizontalen, vertikalen oder diagonalen ausgerichteten Fugen, Planken beziehungsweise Kassetten. Darüber hinaus sind auch diverse Oberflächenstrukturen von glänzend über matt bis gekörnt wählbar.

RAL Farbpalette

RAL-Farbpalette: Ihr Farbwunsch ist in der Regel realisierbar

Stärken und Schwächen des Garagenschwingtores

  • praktische Lösung für kleine Torausschnitte
  • vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten
  • preisgünstige und bewährte Lösung
  •  einbruchssichere Konstruktion (Stahl oder Massivholz)
  • unempfindlich gegen Verschleiß
  • einfach in der Montage
  • Wärmedämmung möglich
Funktion des Schwingtores mit elektrischen Antrieb

Was kostet ein Schwingtor?

Auch die Einsteigermodelle der großen Markenhersteller von Garagenschwingtoren überzeugen durch erschwingliche Preise – gerade, wenn es sich um Standardmaße handelt. Abweichende Tormaße bedeuten nur vergleichsweise geringe Aufpreise. Größere Preissprünge entstehen erst durch die Wahl von Komfortfeatures und anderen Sonderausstattungen wie einer automatischen Türöffnung.

Wenn Sie ein Schwingtor in Verbindung mit Fertiggaragen Preise vergleichen, bieten die meisten Garagen-Hersteller einen Pauschal-Preis an, in dem das Garagentor bereits enthalten ist.

Preis-Beispiele verschiedener Schwingtore

AusführungBreite x Höhe in mmPreis
Marken-Schwingtor bei Obi, senkrechte Standard-Sicke, Farbe weiß, manuelle Öffnung, Standard-Kunststoffgriff2500 x 2125300 Euro
Einfaches Schwingtor beim Fachhändler, senkrechte Standard-Sicke, Farbe vekehrsweiß, manuelle Öffnung, Standard-Kunststoffgriff2375 x 2375
590 Euro
Marken-Schwingtor vom Fachhändler, senkrechte Standard-Sicke, Farbe Tannengrün, manuelle Öffnung, Alugriff weiß3000 x 20001.039 Euro
Premium Marken-Schwingtor vom Online-Fachhändler, breite Sicke senkrecht, Farbe lichtgrau, elektrischer Torantrieb, 1 x Handsender, Edelstahl-Griff2375 x 21201.260 Euro
Premium-Marken-Schwingtor vom Fachhändler, senkrechte Standard-Sicke, Farbe Taubenblau, elektrischer Premium-Garagentorantrieb, 2 Handsender, LED-Beleuchtungskit, Aufputz-Schüsselschalter, mit Schlupftür2500 x 2500 2.737 Euro

Im Video: Montage eines sehr breiten Schwingtores

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Häufige Fragen zum Thema Schwingtor

Jetzt weitere Ratgeber-Artikel entdecken

Menü